Messstellenbetrieb sorgt für Transparenz

AUSGANGSSITUATION

Die Drogeriemarktkette dm besitzt europaweit über 3.350 Märkte und gehört zu den attraktivsten Arbeitgebern Deutschlands. Grund für den Erfolg sind neben den beliebten Produkten das nachhaltige sozialen Engagement des Unternehmens.

Aufgrund der in Deutschland stetig steigenden Strompreise hat dm-drogerie markt im Jahr 2008 begonnen, ein ganzheitliches Energiemanagement einzuführen. Wie viel Energie wird für das Heizen, Kühlen und die Lüftung benötigt? Wo lässt sich Energie einsparen? Gerade für kleinere Märkte, die nicht durch die sogenannte registrierende Leistungsmessung (RLM) erfasst werden, lassen sich diese Fragen nur schwer und ungenau beantworten.

LÖSUNG

Für die Datenerfassung wurden zunächst kleinere Märkte mit der neusten Messtechnik der Tengelmann Energie GmbH (TEG) ausgestattet. Seitdem erfolgt neben der täglichen Übertragung der Zählerstände die Bereitstellung der 15-minütigen Lastgangdaten an das zentrale IT-System der TEG, um die Vollständigkeit zu prüfen. Nach diesem finalen Check werden die Daten an die dm-Zentrale übermittelt. Über das Dashboard der TEG können die Verbrauchswerte tagesaktuell dargestellt werden und bilden u.a. die Grundlage zur Rechnungsprüfung.

Durch die detaillierten Auswertungen können auftauchende Verbrauchschwankungen genau identifiziert und analysiert werden. Auch die automatisierte Bereitstellung von vordefinierten Berichten gehört zum Funktionsumfang des innovativen Online-Tools EnerBoard.

Die transparente Kostenkontrolle des Energieverbrauchs überzeugte die dm-Geschäftsführung, sodass im Februar 2013 der Umbau von mehr als 200 dm-Filialen startete. Da die Baumaßnahmen eine Spannungsabschaltung der Märkte erforderten, wurden alle Arbeiten abends nach Ladenschluss durchgeführt.

„Das Projekt profitierte von der reibungslosen Kommunikation zwischen Zentrale, Markt und Elektromonteur“, erklärt Michael Albring, zuständig für den Messstellenbetrieb bei Tengelmann Energie. Bereits im August 2013 waren über 90 % der Märkte umgebaut. Seit dem senden die elektronischen Zähler ihre Daten täglich an die dm-Zentrale in Karlsruhe.

NUTZEN/RESULTATE

Der bundesweite einheitliche Messstellenbetrieb der Tengelmann Energie vereinfachte auf diese Weise die Abläufe der Datenbeschaffung für dm erheblich. Durch die transparente Visualisierung der Energieverbräuche kam das Unternehmen seiner Ziele des nachhaltigen Wirtschaftens einen großen Schritt näher.

dm-drogerie markt GmbH + Co. KG
Land: Deutschland
Branche: Handel und Konsumgüter
Profil: 1973 eröffnete der erste dm-Markt in Karlsruhe. Heute ist dm in zwölf Ländern mit mehr als 3.350 Märkten präsent. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2016/17 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 10 Milliarden Euro.

ANSPRECHPARTNER

“Dank unseres vielfältigen Kundenstamms aus verschiedensten Branchen haben wir ein genaues Verständnis für Herausforderungen im jeweiligen Umfeld. Was können wir für Sie tun?”

Hendrik Fels

Metering point operation ensures transparency in energy consumption
Menü